Link verschicken   Drucken
 

So lief der 35. Schweriner Fünf-Seen-Lauf

09.07.2019

Am vergangenen Samstag fand zum 35. Mal der Schweriner Fünf-Seen-Lauf statt. Insgesamt nahmen bei unbeständigem aber überwiegend gutem Wetter 2645 LäuferInnen teil. Den Stolle-Halbmarathon gewann Tobias Thiem aus Wernigerode in 1:17:13 Stunden. Zweiter wurde Steffen Schröder (1:17:51) aus Rostock. Auf Platz drei landete Sven Schenk (1:23:47) aus Himbergen.Bei den Frauen siegte Damaris Gericke vom Schwielowsee in einer Zeit von 1:35:24 Stunden. Es folgten Peggy Götting (1:35:45) aus Hermannsburg und Ulrike Koepe (1:36:11) aus Paderborn.

 

Über die 15-Kilometer gewann der Hamburger Nils Ischdonat nach 54:28 Minuten. Auf dem zweiten und dritten Platz folgen Marcus Henze (57:09) aus Wustrow und Silvio Sempert (57:56) aus Waren. Erste Frau im Ziel war Ariane Stapusch (1:09:29) aus Babst. Platz zwei sicherte sich Ulrike Schellin (1:10:22) aus Hamburg und den dritten Platz belegte Annika Schlüter (1:10:55) aus Wentorf.

 

Den Zehn-Kilometer-WEMAG-Lauf gewann Sven Schenk (35:53) aus Himbergen, der später noch den dritten Platz beim Halbmarathon belegte. Zweiter wurde Aurelio Kischkies aus Wernigerode mit einer Zeit von 36:23 Minuten. Auf Platz drei schaffte es Andy Baake (37:23) aus Zerbst. Erste Frau im Ziel wurde Finja Erhardt aus Dreschvitz nach 42:19 Minuten. Danach folgten Beatrice Ardelt (43:30) aus Dänischenhagen und Katrin Grube (45:46) aus Zarpen.

 

Das kürzeste Rennen über fünf Kilometer gewann Tobias Klähn aus Itzehoe nach 18:36 Minuten. Platz zwei und drei belegten Jona-jean Kuchinke (19:35) aus Elbingerode und der Hamburger Carsten Nesemann (19:45). Bei den Frauen siegte Henrike Gueber (20:42) aus Mellinghausen vor Lisa Marie Ewert (24:08) aus Ludwigslust und Astrid Torff (24:26) aus Lübeck.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: So lief der 35. Schweriner Fünf-Seen-Lauf

Laufkalender

Laufkalender