Link verschicken   Drucken
 

Warum laufen grade jetzt wichtig ist

27. 03. 2020

Aktuell ist es während der Ausgangsbeschränkungen nach wie vor erlaubt, draußen an der frischen Luft Sport zu treiben. Grade in Zeiten der Corona-Pandemie ist es trotz allem ratsam die Wohnung zu verlassen und die Beine in die Hand zu nehmen. Dieser Ausgleich wichtig für uns, wenn wir sonst die meiste Zeit an unsere Wohnung oder unser Haus gefesselt sind.

 

Durch die Kontaktsperre ist es eh momentan nur möglich, alleine oder maximal zu zweit zu laufen. Wer den ganzen Tag nun mit seiner Familie oder Mitbewohnern aufeinander hockt, wird den einsamen Lauf möglicherweise zu schätzen wissen. In den Wald zu gehen, wo sowieso schon kaum Menschen zu sehen sind, ist empfehlenswert. Darüber hinaus auch wegen seiner beruhigenden Wirkung, die Aufenthalte ebenso in der Natur hervorbringen. Natürlich spielt hier auch die Sonnenzufuhr und das damit einhergehende Vitamin D eine wichtige Rolle.

 

Mit  Vitamin D und durch das Laufen wird das Immunsystem gesteigert, indem es die Immunzellen Lymphozyten und Killerzellen anregt. Die schützen uns vor Bakterien und Viren, welche Krankheiten wie Erkältung und Grippe ausbilden. Nebenher werden auch Botenstoffe wie Dopamin, Serotonin und Noradrenalin, die uns helfen, mit der allgemeinen Stresslage umzugehen. Das gilt allerdings nur für Lauftraining, das uns nicht allzu sehr fordert. Körperliche intensive und mitunter belastende Trainingseinheiten erzielen genau den umgekehrten Effekt, zumindest was die Abwehrkräfte des Immunsystems betrifft.

Vor allem Einsteiger können die jetzige Situation nutzen, um Gefallen am Laufen zu finden. Pausiere deine Homeoffice-Arbeit, schnapp deine Laufschuhe und leg los! Für euch haben wir hier sieben hilfreiche Tipps zusammengestellt.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Warum laufen grade jetzt wichtig ist

Cyberfitness

 

 

 

Live-Chat

 

Chatten mit Jan Fitschen

Laufkalender