Link verschicken   Drucken
 

Teilnehmer bei MV läuft!

Anne Malchow

 

Alter: 35 Jahre

 

Beruf: Lehrerin

 

Wohnort: Wismar

 

Ziele: während ich zu Jugendzeiten Leistungssportlerin war und mich bei der Mittelstrecke zu Hause fühlte, ist es nach meinen sechs Kindern und dem beruflichen Alltag als Lehrerin ruhig um den Sport geworden. Vor vier Jahren habe ich meinen letzten Straßenlauf absolviert, da anschließend zwei Schwangerschaften dicht aufeinander folgten. Nun, wo die Kleinsten aus dem Gröbsten raus sind, möchte ich wieder aktiv etwas für mich und meine Gesundheit tun. Neue sportbegeisterte Persönlichkeiten kennen lernen und die Gedanken freibekommen sind weitere Motivationsgründe. Die einmalige Gelegenheit unter professioneller Anleitung den Weg zurück zum Sport zu finden, möchte ich mir nicht entgehen lassen. Deshalb wäre es mir eine große Freude, am Laufprojekt teilzunehmen.


 

Monique Wilk

 

Alter: 38 Jahre

 

Beruf: Tätig im Bildungsministerium

 

Wohnort: Schwerin

 

Ziele: Ich würde mich als passionierte Gelegenheitsläuferin bezeichnen. Jedes Jahr im Frühjahr starte ich mit großen Vorsätzen ins Trainingsjahr, allerdings halten diese längstens bis zum 5-Seen-Lauf. An diesem nehmen wir i.d.R. als Familie teil und leider bin ich immer die Letzte. Ich habe das Gefühl, dass ich trotz Trainings nicht schneller werde oder mir die 10 km leichter fallen. Auch wenn man versucht sich nicht mit den anderen zu vergleichen, ist es schon deprimierend, wenn selbst mein 65 jähriger Vater schneller ist als ich. Da mir das Laufen Spaß macht, bin ich dazu übergegangen lieber alleine zu laufen. Allerdings scheine ich dabei nicht sonderlich erfolgreich zu sein. Ich brauche neue Impulse und überhaupt erst eine gewisse Struktur in das Training zu bekommen. Ich würde gerne die 10 km unter 60 Min laufen oder auch an einem Halbmarathon teilnehmen. Dafür bin ich bereit auch ausreichend Zeit und Kraft zu investieren. Das Laufen ist für mich, als Büromensch, eine Möglichkeit den Kopf frei zu bekommen und mit mehr Energie die Hürden des Alltags anzugehen.


 

Anne Sturzwage

 

Alter: 35 Jahre

 

Beruf: Marketing Direktorin

 

Wohnort: Usedom

 

Ziele: Laufen ist meine Leidenschaft seit 2008. In dem Jahr habe ich mit dem Rauchen aufgehört und das Laufen hat mir Tag für Tag so viel Kraft gegeben, es durchzuhalten. Ich war vom Lauffieber infiziert. Leider brachte mich eine Knieverletzung vollkommen aus dem Training. Ende 2013 stand dann ein enormer Umbruch für mich an: ich entschied mìch, Berlin zu verlassen und wieder in meine Heimat nach Usedom zu ziehen. Das nächste Lauftraining findet in Greifswald statt, 40 km von meinem Wohnort entfernt. Das war zu weit. Also lief ich weiter, für mich, allein, ohne die regelmäßigen Läufe/Wettkämpfe. Meine Motivation sank. Als ich dann im Februar 2016 schwanger würde, war es mit dem Laufen schnell ganz vorbei. Leider habe ich seitdem den Anschluss für den Wiedereinstieg verpasst. "MV läuft" ist für mich genau dieser Anstoß, den ich brauche, um endlich wieder mit meiner Leidenschaft starten zu können!


 

Christina Gareis

 

Alter: 41 Jahre

 

Beruf: Pharmazeutische technische Assistentin

 

Wohnort: Teterow

 

Ziele: Meine Motivation beim Laufen liegt darin, den Kopf frei zu bekommen. Durch meine Depression falle ich ab und an mal in ein Loch und das Laufen hilft mir, mich wieder aufzurichten. Ich liebe es draußen an der frischen Luft zu sein und dabei was Gutes für meinen Körper zu tun. Ich laufe seit ca 10 Jahren sporadisch , jedoch mit riesigen Pausen. Ich möchte mich momentan beweisen, wieder fit werden und mich selber wieder aufrichten. 


 

 

 

 

 

Eileen Kamke

 

Alter: 26 Jahre

 

Beruf: Physiotherapeutin bei der Bundeswehr

 

Wohnort: Rövershagen

 

Ziele: Ich bin im März nach Rövershagen gezogen, da ich die Liebe meines Lebens gefunden habe. Ich habe alles aufgegeben und meine Familie und Freunde in der Heimat zurück gelassen. Sport war für mich immer ein sehr großes Thema. 12 Jahre habe ich aktiv und erfolgreich Judo gemacht aufgrund der Arbeit musste ich es leider aufgeben. Seitdem habe ich viel Sport ausprobiert und laufe war für mich immer eine gute Abwechslung um den Stress vom Alltag zu entfliehen. Ich hoffe das ich durch das Laufen neue Leute und vielleicht auch Freunde kennen lerne und in meiner neuen Wahlheimat mein erstes neues Projekt starten kann.


 

Holger Ermel

 

Alter: 50 Jahre

 

Beruf: Systemelektroniker

 

Wohnort: Stralsund

 

Ziele: Ich habe vor knapp 10 Jahren mit Laufen angefangen und dann relativ schnell persönliche Ziele erreichen können und Erfolge erreicht - 4 Marathons und 11 Halbmarathons habe ich in den Jahren danach absolviert. Motivieren konnte ich mich immer alleine, in den letzten zwei Jahren hat das allerdings nicht mehr so richtig funktioniert - Ursache sind wahrscheinlich schwierige berufliche Umstände. Neben der fehlenden Freude sind durch die fehlende Bewegung inzwischen auch ca. 10 Kilo dazu gekommen, die ich gerne loswerden würde. Ich hoffe, mit Hilfe von "MV läuft" wieder "zu alter Stärke" zu finden und vielleicht sogar noch einmal meine Bestzeiten "anzugreifen".


 

 

Frank Poch

 

Alter: 58 Jahre

 

Beruf: Handwerker

 

Wohnort: Ferdinandshof

 

Ziele: Neben meinem ausfüllenden Job laufe ich sehr gern, aber eher so als Hobby ohne große digitale Unterstützung oder Anleitung. Meine längste Strecke waren bis jetzt die 10 km, die ich in 57 min gelaufen bin. Ich sehe in diesem Projekt auch für mich wieder einen Motivationsschub und sicherlich eine Möglichkeit, meine Leistung noch zu steigern. Für mich gibt es noch viel Luft nach oben. 


 

 

 

 

Ralf Mehlhorn

 

Alter: 66 Jahre

 

Beruf: Rentner

 

Wohnort: Rostock

 

Ziele: Ich bin trotz meines Alters, nach wie vor sportlich sehr interessiert. Zwar gehe ich zweimal wöchentlich zum „Milon-Training“, aber das Laufen kommt dabei für mich leider zu kurz. In meiner Jugend war ich über viele Jahre Leichtathlet und bin hier vor allem die 800 Meter gelaufen. Sehr gerne würde ich in der Gemeinschaft oder eben auch nach Trainingsplan/Anleitung meine Laufaktivitäten wieder „hervorkitzeln“. Alleine schaffe ich es auch leider nicht, meinen beginnenden Bauchansatz zu „bekämpfen“. 


 

 

 

Dr. Heike Thierfeld

 

Alter: 53 Jahre

 

Beruf: Allgemeinmedizinerin und Chirurgin

 

Wohnort: Schwerin

 

Ziele: Seit einigen Jahren habe ich den Wunsch, laufen zu lernen. In der Kindheit war ich Turnerin. Alles was über 200 Meter war, war Langstrecke für mich. In meinem Leben habe ich viel Sport gemacht, Schwimmen, Zumba, Airobic, Ski alpin und Tennis, jedoch scheiterte ich immer am joggen. Seit August laufe ich und bin die ersten 5 km beim Frauenlauf Schwerin "durchgelaufen" unter 36 Minuten. Bisher habe ich immer noch das Gefühl, gegen mich zu kämpfen. Noch vermisse ich die Endorphine. In der Praxis beobachten wir zunehmend neben den bekannten Problemen Übergewicht und Adipositas die Zunahme der Unbeweglichkeit und Koordinationsunfähigkeit der Patienten. In den 28 Jahren im Beruf sind eigene Erfahrungsberichte für meine Patienten überzeugender und führen leichter zum Ziel. Meine Erfahrungen möchte ich gerne an meine Patienten und Laufmuffel weitergeben. 


 

Liane Thormann

 

Alter: 57 Jahre

 

Beruf: Krankenschwester

 

Wohnort: Wismar

 

Ziele: Ich habe nach drei Tumorerkrankungen und dazugehörigen Therapien, immer viel Sport getrieben, vor allem aber gelaufen. Ich möchte gerne mit Spaß nochmal einen 10 km lauf mitmachen, Stoße aber irgendwie an Grenzen in Bezug auf Kraft und Ausdauer. Vielleicht sind Sie die richtigen die mir den nötigen "Anschubser" geben.


 

Katja Kneese

 

Alter: 32 Jahre

 

Beruf: Polizeibeamtin

 

Wohnort: Parow

 

Ziele: Ich war in meiner Jugend Mitglied im SV " Linde" Schönewalde Bereich Leichtathletik. Durch meinen Umzug nach MV im Jahr 2006 aufgrund Studium und anschließender Arbeit im Polizeidienst konnte ich dort nicht mehr trainieren. Zur Zeit laufe ich einmal in der Woche. Seit einiger Zeit habe ich im Kopf den Halb- Marathon in 2 Stunden zu laufen. Letztes Wochenende habe ich der lästigen Aufschieberei den Kampf angesagt und will nun Nägel mit Köpfen machen und mich intensiv und effektiv vorbereiten. Unter professioneller Anleitung ist die Effizienz auch in Hinblick des gesundheitlichen Aspektes wichtig. Ich freue mich dabei zu sein und hoffe im nächsten Jahr beim Schweriner Nachtlauf mit enormer Leistungssteigerung antreten zu können. Laufen ist für mich eine Zeit in der ich den Kopf frei bekomme und meine Gedanken kreisen können. Einige Ideen und Vorstellungen sind mir dabei auch schon eingefallen. 


 

Steffi Volkmann

 

Alter: 36 Jahre

 

Beruf: Firmenleiterin

 

Wohnort: Lambrechtshagen

 

Ziele: Mit dem Laufen begann ich im März 2014. Mein Arzt riet mir, ich solle mir einen Ausgleich suchen. Aus Angst, depressiv zu werden, kramte ich meine uralten ASICS aus dem Schrank und begann meine ersten Meter. Mein erster Lauf war bis zum Bäcker in Lambrechtshagen. Nicht mal 1.5 Kilometer. Noch in dem selben Jahr lief ich beim Rostocker
Frauenlauf meine ersten 10 Kilometer und ein Jahr darauf meinen ersten Halbmarathon! Seit nun mehr zwei Jahren arbeite ich wieder Vollzeit und bewege mich unendlich viel in meinem Job. Das Laufen wurde weniger und mein Tinitus wieder intensiver. Das Laufen fehlt mir unendlich. Nun habe ich eine neue Stelle, die mir zeitlich und mental wieder den Raum fürs Laufen schenkt. Ich verspüre nun mehr denn je den Drang, mich endlich meiner persönlichen Herausforderung, einen Halbmarathon unter 2 Stunden zu finishen, anzugehen! Mit dem Laufen werde ich gefühlt wieder bei null anfangen. Aber ich habe den Willen, den Ehrgeiz ein Finisher zu sein!


 

Annika Brym

 

Alter: 41 Jahre

 

Beruf: Psychologin und Psychotherapeutin

 

Wohnort: Stralsund

 

Ziele: Bereits vor der Geburt unserer Tochter stellte das Laufen einen guten Ausgleich für mich dar. Gemeinsam mit meinem Mann, einer Freundin und auch allein habe ich regelmäßig festgestellt, wie schnell der Kopf wieder frei wurde, sobald ich meinen inneren Widerstand überwunden hatte und die Laufschuhe an den Füßen waren. Allerdings fiel es mir gerade in der letzten Zeit immer schwerer, mich zu motivieren. Ob Erschöpfung, Hitze oder Regen.. Irgendetwas kam immer dazwischen. Als ich nun von diesem Projekt erfuhr, war der Ehrgeiz wieder angesprochen. Kann Jemand von Außen meine Selbstkontrolle unterstützen? Spannend wäre dieses Experiment auf jeden Fall und vor allem gut für meine Fitness, das tagtägliche Wohlbefinden, als Ausgleich und Grundlage weiterer Herausforderungen.


 

Beatrice Buchholz

 

Alter: 50 Jahre

 

Beruf: Leitende Funktion in einem Bauunternehmen

 

Wohnort: Parow

 

Ziele: Ich habe seit 2013 viele gesundheitliche Probleme (Hörsturz, Lebertumore, Adipositas - mehr als 30 kg abgenommen, ect.) sehr gut überstanden. In dieser Zeit habe ich den Sport wiederentdeckt und bin seit Herbst 2017 wieder dabei meine Laufschuhe zu schnüren. Leider ist es mir auf Grund betrieblicher Belange und zusätzlich durch den extremen Sommer nicht gelungen, mein gestelltes Ziel zu erreichen. Mein Ziel war es, in diesem Jahr den Rügenbrückenlauf auf der Halbmarathondistanz zu bezwingen. Leider fehlt mir hier die entsprechende Vorbereitung. Mir fehlt die Anleitung, wie ich mein Ziel trotz eines ausgefüllten Arbeitstages und auch in Bezug auf mein Alter erreichen kann. Ich habe es in den letzten Jahren geschafft, wieder zu einem gesünderen Leben zu finden und viel positives in meinen Alltag einzubauen. - Leider aber war ich nicht konsequent genug, mein Ziel vor Augen - dieses auch zu erreichen. Vielleicht habe ich die Chance, mit einer, dieser Gruppe, doch noch eine ausdauernde und "ins Ziel kommende Läuferin" zu werden.


 

Name: Claudia Knobloch

 

Alter: 42 Jahre

 

Beruf: Buchhalterin

 

Ziele: Ich habe 2016 und 2017 jeweils am Rostocker Firmenlauf teilgenommen. Danach bin ich immer nur sporadisch laufen gewesen. Suchterkrankungen haben mich auch immer wieder in die Schranken gewiesen, bis ich von Juni - August diesen Jahres eine stationäre Therapie gemacht habe. In dieser Therapie habe ich auch mit dem Rauchen aufgehört, was enorm schwierig für mich ist. Ich habe 30 Jahre lang geraucht und es fehlt mir, aber ich motiviere mich unter anderem durch das Laufen nie wieder eine Zigarette zu rauchen! Im Schnitt laufe ich n bisschen über 4 km. Ich würde aber gerne auch mal länger laufen. Hab das Gefühl, ich hab die falsche Technik bzw. Schuhe.


 

Laufkalender

Laufkalender