Link verschicken   Drucken
 

Seitenstechen

Eine sehr lästige Begleiterscheinung während des Laufens können Seitenstechen sein. Um vorzubeugen, dass diese überhaupt auftreten, sollte zwei Stunden vor dem Training nichts mehr gegessen werden. Es ist entscheidend, gleichmäßaig beim Laufen zu atmen und Pressatmung zu vermeiden. Ein weiterer Grund kann außerdem sein, dass du nicht genug in Form bist für die Distanz und Tempo, dass du gewählt hast. Generell empfiehlt es sich, die Bauchmuskulatur zu trainieren oder Atemübungen zu vollziehen. Dadurch wird die Stabilität des Rumpfes und die Dehnbarkeit der Bänder im Bauchraum gefördert.

Wenn das Seitenstechen jedoch erst einmal da ist, laufe zunächst langsamer und versuche mit spitzen Lippen gleichmäßig und tief einzuatmen. Es kann auch einen psychologischen Effekt haben, sich vorzustellen der Atem würde zur stechenden Stelle hinfließen. Mit der Faust kannst du dem Stechen etwas entgegenpressen. Wenn du bereit bist, dein Training kurz zu unterbrechen, halte an, beuge dich im Stand aus der Hüfte nach unten und spanne dabei deine Bauchmuskeln an.

Cyberfitness

 

 

 

Live-Chat

 

Chatten mit Jan Fitschen

Laufkalender