Link verschicken   Drucken
 

Laufen ist gut für die Knochendichte

knee-2253047_640

Es ist ein bekannter Fakt, dass ohne ein Leben mit ausreichend Bewegung die Knochendichte schwindet. Dabei zu beachten ist außerdem, dass nicht jede Form von Bewegung dafür von Nutzen ist. Radfahren oder Schwimmen beispielsweise erhöhen die Knochendichte nicht, da hier das Körpergewicht verringert ist.

Knochen werden nur stark und bleiben es auch, insofern sie regelmäßig auf mechanische Reize reagieren. Wenn dies nicht geschieht, lässt die Dichte nach und sie werden brüchig. Wissenschaftler der Camilo José Cela University haben herausgefunden, dass besonders der Laufsport zu besseren Werten führt. Die Knochendichte wurden innerhalb der durchgeführten Untersuchungen immer besser, desto mehr die Läufer trainierten und umso länge ihre Laufstrecke war. Auch Krafttraining stärkt die Knochen enorm oder Seilhüpfen. Für die Gesundheit der Knochen spielen neben der Bewegung aber auch noch andere Faktoren eine Rolle wie ausreichende Aufnahme von Vitamin D3, Calcium oder Silicium, das Alter und die Ernährung.

Im voranschreitenden Alter kann Laufen eine große Hilfe dabei sein, den natürlichen Schwund der Knochendichte zu reduzieren und die Osteoporose-Gefahr zu verringern.

 

Quelle: Zentrum der Gesundheit

Cyberfitness

 

 

 

Live-Chat

 

Chatten mit Jan Fitschen

Laufkalender